electroscape home


Robert Korizek

Robert Korizek, Teilnehmer und Mitorganisator internationaler Anlässe über Musikelektronik und Klangforschung.
Autor von Medienpublikationen und Radiointerviews.

Robert ist aktiv im Klangdesign auf unterschiedlichen Synthesizerplattformen - bevorzugt auf analogen und
digitalen Modularsystemen.

Die Auseinandersetzung Ende der 80er Jahre mit analoger Synthesizertechnik und frühen digitalen Systemen, Ende
der 90er Jahre mit Circuit Bending und dem kreativen Umgang mit einfachster, selbstgebauter Musikelektronik (DIY)
ergänzten die verfügbare Palette von kommerziellen Instrumenten um selbstgebaute Geräte. In den letzten Jahren
schliesslich eröffneten sich Robert durch die Arbeit mit komplexen digitalen Systeme neue Wege und Konzepte in
der Musikelektronik.

Durch den erlebten, bewussten Einfluss dieser vielfältigen Strömungen hat er die Freiheit und Fähigkeit entwickelt,
die spezifische Ästhetik der einzelnen Musiktechnologien kreativ und konzeptuell miteinander zu verknüpfen und 
in einen musikalischen Zusammenhang positioniert zu gestalten.

> noise-room.com



Robert Alexander

Studium der Jazzgitarre bei Antonio Donadio sowie der Jazzschule Luzern.
Ex-Punk, später dezidierte Hardcore-Metal-Dissidenz,
Auseinandersetzung mit verschiedenen Strategien der Improvisation.

Robert Alexander arbeitet mit ausgewählten elektronischen und elektro-akustischen Musikinstrumenten.
Traditionelle Bedienkonzepte werden hierbei durch einen intuitiven, physischen Zugang ersetzt. Durch
Interaktion entstehende quasi-chaotische Zustände sowie daraus resultierende Klangartefakte werden als
Teil der Kompositionen verstanden (de-presetting, noise, device mutilation, chaos, lo-fi, de-syncing,
redundant triple delay array).

Seit 2006 arbeitet Robert Alexander mit der Performerin Anne Rosset als «Pigs And Birds Performance
Projekte
» zusammen.
Mit dem Techniker und Musiker Robert Korizek arbeitet er seit 2007 unter dem Namen «Electroscape».
«Electroscape» wurde 2008 mit dem Anerkennungspreis «prix diy* music» des diy* Festivals 08 Zürich
ausgezeichnet.

> robert alexander